Meine To-Want-Liste für das 2. Quartal 2024

Die To-Want-Liste für ein Quartal entspricht in etwas auch dem 12-Wochen-Jahr von Brian Moran & Michael Lennington. Es hat schon was, nicht erst gegen Ende des Jahres noch alles schnell zu erledigen, sondern Projekte in kleine Schritte zu teilen und diese stetig zu gehen. Ich habe dieses Buch nach Schreiben meiner ersten To-Want-Liste ever, im Jänner 2024 gelesen und bin dabei manches für mich umzusetzen. Jede Woche ein wenig für ein Ziel zu tun, bringt unheimlich viel. Allerdings können es nicht hundert Projekte zeitgleich sein. Es bedeutet natürlich auch, Prioritäten zu setzen.

Meine drei „most wanted“ Ziele

  1. Ich schreibe regelmäßig (=1 bis 2x pro Woche) und veröffentliche 6 Blogartikel. Dafür werde ich fixe Zeiten in meinem Kalender reservieren.
  2. Ich nehme die Urkunde für meinen Master of Medical Education persönlich entgegen. Dafür fahre ich nach Bonn. Ich genieße es, bin stolz, dass ich es geschafft habe und feiere mit meinen Kolleg:innen vom Jahrgang 17.
  3. In St. Peter Ornding verbringe ich Ende Juni ein paar wundervolle Tage bei meiner ersten Yoga-Woche von und mit Katja Brunkhorst.

Was ich sonst noch so machen möchte

  1. ✅ Geburtstagsfest mit Freunden – grillen im Garten
  2. Garten: alle drei bis vier Wochen neuen Salat und Kohlrabi ansäen, damit immer genug da ist, aber nicht total viel auf einmal.
  3. Garten: es ist ja ur-viel zu tun und ich mache das sehr gerne. Wo ich mich bei der Nase nehmen muss, sind zwei Dinge: erstens ernten und verwerten und zweitens genießen und in der Hängematte schaukeln. Hier nehme ich mir vor, fast täglich eine Runde durch den Garten zu machen und gleich was für die Küche mitzunehmen und wenn es schön ist auch noch einen „Ableger“ in die Hängematte zu machen.
  4. ✅Fortbildung: Medientraining Professional – in Präsenz
  5. Fortbildung: Selbstmanagement – Ende Mai in Präsenz
  6. Newsletter: Ende Juni möchte ich eine E-Mail-Sequenz für mein neues Freebie (Arzt und Sterben) geschrieben und automatisiert haben. Dazu habe ich das Erscheinungsbild meines Newsletters überarbeitet und festgelegt.
  7. Newsletter: pro Monat schreibe ich einen Newsletter, der auf die neuen Blogartikel verweist und der neue Entwicklungen in der Ärzteausbildung aufgreift. Ein gutes Thema für diesen Monat ist die Überarbeitung des Ärztegesetzes. Der Facharzt für Allgemeinmedizin wurde damit beschlossen.
  8. Freunde: einmal pro Woche telefonieren. Ich weiß, für manche klingt das extrem wenig. Für mich ist es mehr als jetzt.
  9. Freunde: einmal pro Monat Freunde einladen.
  10. Kultur: mit Rita ins Museum gehen
  11. Kultur: Ballett in der Wiener Staatsoper im Mai
  12. Kultur: Oper im Juni
  13. Arbeit: 12-Wochen-Plan mit den wichtigsten Projekten erstellen und durchziehen.
  14. Blog: die Artikel schreiben, die ich im ersten Quartal nicht fertiggestellt habe.

Das ist jetzt nicht mal die Hälfte an Zielen, wie im letzten Quartal. Scheinbar bin ich schon schlauer geworden und nehme mir nicht mehr zu viel vor :).

Ich werde jedenfalls immer wieder mal bei der Liste hier vorbeischauen und abhaken ✅, was erledigt ist. Am Ende des Quartals möchte ich Bilanz ziehen und meine gezogenen Lehren für möglicherweise folgende Listen umsetzen.


7 Antworten zu „Meine To-Want-Liste für das 2. Quartal 2024“

  1. Ein Versuch und der erste Kommentar ever auf meded.at.

  2. Liebe Gudrun das ist doch ziemlich viel, was du dir vorgenommen hast. In einigen Punkten haben wir Gemeinsamkeiten.
    Ich schreibe auch regelmäßig Blogartikel und Newsletter, bepflanze meine Gemüsebeete und lade Freunde zu mir in den Garten ein.

    Ich wünsche dir viel Erfolg beim abhaken
    deiner Ziele.

    1. Danke liebe Anita. Freunde im Garten bewirten, ist was Wunderschönes.

  3. Liebe Gudrun,
    ja. Da hast du dir echt viel vorgenommen. Was mir besonders gut gefällt, ist der Kulturabschnitt. Ich wünsche dir sehr, dass du 10, 11 und 12 in vollen Zügen genießen kannst. Das wird bestimmt wunderbar. Und bei deinem Gartenvorhaben entweicht mir ein großer Seufzer und ein tiefes JAAAAA! Ernten, verwerten und in der Hängematte liegen. Ja. Lass uns das machen.
    Ein erfolgreiches und freudvolles Umsetzten deiner Ziele wünsche ich dir.
    Herzlich
    Heike

    1. Liebe Heike, wir lesen uns in der Hängematte!

  4. Susanne Gensinger

    Liebe Gudrun,
    Du hast ja eine sehr ansprechende und vollgepackte To-Want-Liste für dieses Quartal! Viel Erfolg und Genuss beim „Erledigen“, v.a. dass die Hängematte genug Präsenz erhält und die Telefonate mit Freunden erquicklich werden! Diese zwei Punkte werde ich mir auch vornehmen!
    Medical Education, spannend! Ehrlich gesagt kannte ich das bis jetzt gar nicht. Dabei war ich sogar lange in großen (Universitäts-)Kliniken beschäftigt. Da gibt es bestimmt viel Bedarf!
    Herzliche Grüße Susanne

  5. Danke für deinen Kommentar, liebe Susanne. Wenn du in großen (Universitäts-)Kliniken gearbeitet hast, ist dir vielleicht der Terminus „ärztliche Weiterbildung“ in Deutschland oder „Ärzteausbildung“ in Österreich bekannt. Medical Education ist das, was dahintersteht, auch wenn viele (auch Ärzt*innen) den Begriff nicht kennen. Medizinische Lehre in der Theorie und praktisch im klinischen Alltag, während des Studiums und postgradual.

Zurück