#002 Mission MME – Kriterien für meine Entscheidung

Deutsch, übersichtlich, ansprechend

Die Internet Recherche ergab ja viele Möglichkeiten das Wissen in der Medizinischen Lehre, in Medical Education zu vertiefen, keine davon in Österreich. Zumindest gibt es keinen Master-Lehrgang in Österreich. England, Schweiz, Deutschland?

Was sind meine Kriterien, die für mich wichtig sind?

Ich wollte möglichst bald starten UND ich lebe in Österreich. Die meisten Patient*innen und Ärzt*innen sprechen deutsch. Also möchte ich eine deutschsprachige Ausbildung. Natürlich auch aus Gründen der Bequemlichkeit. Die Muttersprache ist einfach weniger anstrengend zu hören.

Die Universität Heidelberg bietet einen Masterkurs für Medical Education an. Das ist der einzige deutschprachige Lehrgang, den ich fand. Start der neuen Runde im Herbst 2020. Es ist dies der 17. Jahrgang, also gibt es bereits viel Erfahrung. Deadline für die Bewerbung ist Mitte März 2020. Wirklich toll daran ist auch, dass die 8 Wochen Präsenzzeiten während der zweijährigen Ausbildung in unterschiedlichen deutschen Universitätsstädten stattfinden. Also nebenbei reisen und das Nachbarland kennenlernen – wunderschöne geschichtsträchtige Universitäten.

Die Homepage ist übersichtlich. Frau Asgeirsson im Sekretariat ausgesprochen nett und hilfreich. Ich befasse mich also mit den Voraussetzungen und überlege ein Konzept für ein Projekt das für diesen Lehrgang brauchbar wäre.

Ich habe mich entschlossen mich für den Lehrgang in Heidelberg zu bewerben.

Weil ich seit über 15 Jahren für die neuen Jungärzt*innen im Wilhelminenspital zuständig bin, möcht ich ein Projekt machen, das den jungen KollegInnen ganz zu Beginn ihrer ärztlichen Tätigkeit zu Gute kommt. Etwas das in der Ausbildung bis jetzt zu kurz kommt. Die Evaluierung der Logbücher Basisausbildung ergibt ein Thema, in dem sich die jungen Kolleg*innen nicht sattelfest fühlen und oft mit ihrer Unsicherheit kämpfen:

Das Thema Tod und Sterben.

Nicht wirklich sexy, aber unendlich wichtig! Ein Thema mit dem sich die Palliativmedizin sehr intensiv beschäftigt. Ein Thema, das im Studium an der Medizinischen Universität Wien meines Wissens nur kurz gestreift wird. Die Kommunikation in herausfordernden Situationen wird kurz gestreift. Im Rahmen des Seminars zur Ärztlichen Gesprächsführung ÄGF B gibt es einen Arbeitsauftrag und ein Video „Überbringen einer Todesnachricht“.

Oder gibt es mehr zu diesem Thema während des Studiums in Wien? Oder an einer anderen medizinischen Universität?

Ich freue mich auf Ihre Kommentare dazu!

Zurück

window.BorlabsCookie.allocateScriptBlockerToContentBlocker(contentBlockerData.id, "progressiv-map", "scriptBlockerId"); window.BorlabsCookie.unblockScriptBlockerId("progressiv-map");